5. Internationales Integrations- und Freizeit-Fußballturnier

DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN für das 5. Interkulturelle Integrations- & Freizeitfußballturnier am 29. September 2018

1. Veranstalter
Veranstalter ist das Fuldaer Integrationsnetzwerk und der Ausländerbeirat Fulda.

2. Austragungsmodus
Das Turnier wird in Vor – und Endrunde ausgetragen (siehe beigefügter Turnierplan).

3. Spielwertung
Die Spiele werden nach folgendem Punktsystem gewertet:
Sieg = 3 Punkte, Remis = 1 Punkt, Niederlage = 0 Punkte
In der Vorrunde entscheidet bei Punktgleichheit die Tordifferenz über die Platzierung. Ist diese ebenfalls gleich, entscheidet die Mehrzahl der geschossenen Tore. Kann auch dadurch die Platzierung nicht ermittelt werden, zählt der direkte Vergleich. Sollte auch dieser unentschieden sein, wird ein Achtmeterschießen erforderlich. In der Halbfinalrunde sowie im Endspiel und im Spiel um den 3. Platz wird nach einem unentschiedenen Spielausgang ebenfalls ein Achtmeterschießen erforderlich.

  1. Spielentscheidung durch Achtmeterschießen
    Beide Mannschaften haben abwechselnd je fünf Torschüsse auszuführen. Vor Beginn des Achtmeterschießens wird ausgelost, welche Mannschaft den ersten Torschuss ausführt. Nachschießen, gleichgültig, ob der Ball vom Torhüter abgewehrt wird oder vom Torpfosten bzw. der Querlatte zurückprallt, ist nicht
    erlaubt. Wenn beide Mannschaften nach Ausführung von je fünf Torschüssen die gleiche Anzahl von Toren erzielt haben, wird so lange ein weiterer Achtmeter je Team durchgeführt, bis eine Mannschaft bei gleicher Anzahl von Torschüssen ein Tor mehr erzielt hat. Jeder Achtmeter muss von einem anderen Spieler ausgeführt werden. Sind noch weitere Achtmeter auszuführen, wenn bereits alle Spieler einer Mannschaft geschossen haben, tritt der Spieler, welcher zuerst geschossen hat, erneut an.

  1. Spielzeit
    Die Spielzeit in Vor-, Zwischen- und Halbfinalrunde beträgt 1 x 10 Minuten ohne Halbzeitpause. Dies gilt auch für das Endspiel und das Spiel um Platz 3.

  1. Spielfeld
    Gespielt wird auf Kleinfeldern mit Jugendtoren (2 x 5 Meter). Die
    Abseitsregelung ist aufgehoben. Freistöße dürfen nur indirekt ausgeführt werden. Nach einem Ausball wird der Ball eingeworfen.
    DURCHFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN für das 5. Interkulturelle Integrations- & Freizeitfußballturnier am 29. September 2018
    2 Tore können auch aus der eigenen Spielfeldhälfte erzielt werden.
    Auswechslungen von Spielern haben – wenn das Spiel ruht – an der Mittellinie zu erfolgen. Jeder Spieler kann mehrfach ein- und ausgewechselt werden.

  1. Mannschaftsstärke
    Eine Mannschaft besteht aus einem Torwart und sechs Feldspielern. Pro Mannschaft können maximal 12 Spieler für das Turnier gemeldet werden.

  1. Spielbeginn
    Die Mannschaften sind verpflichtet, sich für die im Spielplan angegebenen Zeiten rechtzeitig an der Seitenlinie des Spielfeldes bereitzuhalten.

  1. Spielkleidung
    Die Mannschaften sollen einheitliche Trikots tragen. Treten zwei Mannschaften mit dem gleichen Trikot an, so muss die im Spielplan erstgenannte Mannschaft einen Trikotwechsel vornehmen (Überziehen von Markierungshemdchen).

  1. Feldverweis
    Spieler können von den Schiedsrichtern entsprechend ihres Vergehens mit gelb, gelb-rot oder rot bestraft werden. Eine gelb-rote Karte bedingt den Ausschluss aus dem laufenden Spiel und zieht keine Spielsperre nach sich. Spieler, die mit einer roten Karte bedacht werden, sind von weiteren Spielen des Turniers ausgeschlossen.

  1. Rechtsordnung
    Proteste gegen die Spielwertung sind unmittelbar nach Spielschluss bei der Turnierleitung einzureichen. Gegen die Entscheidung ist kein Einspruch möglich.

  1. Preise
    Alle Mannschaften erhalten einen Teilnehmerpokal und eine Urkunde.

Schreibe einen Kommentar